Nachrichten-Details

Gedichte in Klasse 9: Siamo tutti poeti

Am Freitag, den 03. Mai 2024 in der Mittagspause, konnten die Schülerinnen und die Schüler der Klassenstufe 9, die Italienisch als dritte Fremdsprache lernen, die Gedichte, die sie im Unterricht bei Frau Jablonski und Frau Scarfò geschrieben hatten, im Oberstufenbereich vorstellen und somit an einem Wettkampf teilnehmen. Die Gedichte wurden in kleinen Gruppen geschrieben. Wie bei einem Poetry Slam durfte das Publikum dem besten Gedicht per Beifall seine Stimme geben. Außerdem durften die Schülerinnen und die Schüler schriftlich per Wahlzettel die drei schönsten Gedichte auswählen.

Das Publikum bestand nicht nur aus Schülerinnen und Schüler aus den 9. Klassen, sondern auch aus Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 1, die Italienisch als Leistungsfach haben. Diese beschäftigen sich im Unterricht aktiv mit dem Thema sprachliche Gestaltungsmittel und durften sozusagen als Expertinnen und Experten auch ihre Stimmen abgeben. Die Analyse der Stilmittel ist ein wichtiger Bestandteil der Abiturprüfung, und die Schülerinnen und die Schüler der 9. Klassen konnten schon ihre ersten Erfahrungen sammeln.

Insgesamt wurden 13 Gedichte präsentiert: Alle hatten etwas Besonderes und enthielten interessante Sprachspiele und Stilmittel, die im Unterricht erarbeitet wurden.

Es war eine großartige Veranstaltung!

Auch die Ergebnisse zeigen, dass die Abgabe der Stimmen nicht so einfach war, denn mehrere Gedichte haben die gleiche Anzahl an Stimmen erreicht.

Folgende Gedichte wurden prämiert:

Platz 1 mit 23 Stimmen: Lo scambio italiano (Der italienische Austausch) von Paul, Esat, Matteo, Thomas und Manuel

Platz 2 gleichauf mit 21 Stimmen: Il cuore della solitudine (Das Herz der Einsamkeit) von Alina, Nina, Ona, Lena und Nisa sowie Tutto e niente (Alles und Nichts) von Josi, Raisa, Annika, Cilia

Platz 3 gleichauf mit 11 Stimmen: Il bar al mare (Die Bar am Meer) von Kim, Anna, Sofia und Marie sowie Mamma mia! von Emilia, Anna-Lena und Marta

Sonderpreis – Bester Vortrag: Ingiustizia Nell’infanzia von Rina, Jasmin, Felicia und Ilayda

Vielen Dank an alle Dichterinnen und Dichter, die ihre Kreativität im Italienischen auf die Probe gestellt haben; an Frau Jablonski und Frau Scarfò, die bereit waren, das Arbeitsmaterial im Unterricht zu bearbeiten, und an Herrn Rieger, der durch seine schönen Bilder  die Stimmung bei der Vorstellung der Gedichte festgehalten hat.

Erina Teresa Rigotti

Zurück

Nach oben